Tel: 0049 6421 1863264
E-Mail: sebastian.stoll@ecologee.de

Ganzheitliche Green IT-Beratung und Schulungen

Über mich

Einige Tage, nach der Veröffentlichung der Unendlichen Geschichte, wurde ich am 2. Oktober 1979 in der anthroposophischen Filderklinik bei Stuttgart geboren.

Nach ziemlich normalen Kindheitsjahren in Baden-Württemberg, aufgewachsen im 25 km-Radius des AKW Gundremmingen, in einer relativ konservativen Familie, dämmerte mir früh, dass an Atomenergie etwas falsch ist, auch wenn ich 1986 nicht verstand weshalb ich nicht mehr auf den Spielplatz durfte, irgendwas unsichtbares, gefährliches wäre da, hieß es,…

…nach weiteren ganz normalen Jahren im Gymnasium, wo mir Mathe und Physik immer leicht fielen, kam ich 1996 an der FH Aalen erstmals mit dem Internet in Berührung und wusste, das wird die Welt für immer verändern! …..nachdem mir Mathe und Physik immer noch leicht fielen, war die Frage ob ich Informatik studieren würde bald keine Frage mehr, sondern ich begann eben solch ein Studium nach meinem Zivildienst im Jahr 2000 an der Uni Ulm.

Das Studium war hart, sehr hart, aber gut. Es schuf eine sehr solide Grundlage für vieles weitere. Ich beendete es 2006 mit gutem Erfolg und einer Diplomarbeit über Internet-Portale.

Während dem Studium zog ich mit Freunden zusammen eine der größten unabhängigen Quiz-Plattformen Deutschlands auf, Qmania.de. Dafür war ich maßgeblich für die Server-Betreuung zuständig. Es war ein Riesen-Spaß. Am Ende hatten wir ein ganzes Rudel Server und sogar eine GmbH, die Quiz-Fabrik GmbH.

Dabei fügten sich ab dem Jahr 2005 immer mehr Dinge zu einem Big-Picture,
die wohl schon seit 1979 in mir schlummerten:

  • Wie viel Strom brauchen eigentlich alle Server in Deutschland?
  • Kann man Server auch in professionellen Rechenzentren mit Ökostrom betreiben?
  • Welche Ressourcen und wie viel Energie benötigt die Produktion eines Computers?
  • Wie recycelt man eigentlich einen Computer ordentlich?
  • Welche Schadstoffe enthält ein Computer?

Solche Fragen trieben mich 2005 um. Dies führte Anfang 2005 zur folgenreichen Begegnung mit dem Designer Stephan Schildberg, der zur selben Zeit in Hamburg, die selben Fragen hatte. Und wir beschlossen, lass uns ein Wiki machen und erstmal alles an Information sammeln was wir bekommen können, denn es war zu nachhaltiger IT damals kaum etwas im Internet zu finden. www.ecologee.net war geboren und schon gut 2 Jahre später, waren wir bekannt wie bunte Hunde. Wir haben das sicher nicht alles selbst ausgelöst, aber auf einmal war die Branche wach und die Green IT-Hype war da! Man bemerkte uns und die Umweltprobleme der IT!! Vor allem in der Hosting-Branche, obwohl wir völlig ehremamtlich und praktisch ohne Budget arbeiteten. Der Erfolg hat allen voran uns selbst überrascht.

Trotzdem sollte es noch weitere Jahre dauern, bis ich die Vision klar sah:

2050 wird die ITK zumindest in Deutschland zu 100% nachhaltig sein und durch erneuerbare, dezentrale Energieerzeugsanlagen betrieben werden. Dazu wird ein hochoptmiertes-Cloud-basiertes Software-System das Rückgrat der ITK darstellen.

Als dann noch im Jahr 2011 in der Quiz-Fabrik große Differenzen entstanden und die Gewinne dort sehr zu wünschen übrig liessen, Atomreaktoren in Fukushima explodierten und mich Herr Wilbrandt von biohost.de anrief, er braucht jemand für sein neues Öko-Rechenzentrum, waren endgültig alle Dämme gebrochen: Green IT ist die Zukunft, meine Zukunft! Und ich habe 2011 erstmals die Unendliche Geschichte gelesen, genau 16 Jahre, nachdem Michael Ende dort starb, wo ich zur Welt kam,…

Inzwischen ist die Quiz-Fabrik liquidiert, meine Mitarbeit bei biohost abgeschlossen und Zeit&Erfahrung da, mich ganz der Green IT zu widmen. Denn Green IT fängt beim Ökostrom erst an 😉